Netze: Geschichte wiederholt sich …

heute las ich im Spiegel (34/2009), dass es E.on nicht so gut geht:

“Lästigen Kleinkram wie das aufwendige Netz- und Transportgeschäft oder Teile des Vertriebs will E.on dagegen einschränken. Durch teilweise harte Regulierungsauflagen werfen sie aus Sicht des Konzenrn nicht mehr genügend Gewinn ab.”

Man, die Geschichte wiederholt sich. Es ist ja nicht so, dass das Netzgeschäft keinen Gewinn abwirft – es wirft nicht genügend Gewinn ab !!! Getrieben von Gier und absolutem Gewinnstreben wird sich auch hier in den nächsten Jahren das wiederholen, was wir auf dem Lande bei der Telekom merken werden: das Netz ist zwar notwendig für den Verkauf, aber investieren will keiner. Anscheinend plant das nun auch E.on – und versucht das Netz zu verkaufen, solange es die meisten noch nicht merken. Am liebsten an die Kommunen – dann dürfen die für den Ausbau sorgen und auch dafür sorgen, dass E.on der Hauptlieferant ist …

Wir werden hier wieder einen Fall erleben, wie die Marktwirtschaft knallhart das Land links liegen laesst – wie bei der Telekomliberalisierung.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.